Inuzid Spray

Pflanzlicher Schutz vor Grasmilben, Roten Vogelmilben, Zecken, Mücken und Flöhen.

Inuzid Spray

Inuzid hält lästige Parasiten zuverlässig fern. Statt der modifizierten Variante des Inhaltsstoffes Pyrethrin wird bei Inuzid der Extrakt aus dem Mutterkraut verwendet. Dieser gelangt nicht in den Blutkreislauf und ist deswegen auch für Hunde- und Katzenwelpen anwendbar. Mit der praktischen Sprühflasche einfach aufzutragen, kann es direkt auf das Fell aufgesprüht oder als Umgebungsspray für Körbchen, Auto und Stall eingesetzt werden.

Hunde

Inuzid Spray bietet Schutz vor Grasmilben, Zecken und Flöhen.

Katzen

Inuzid Spray bietet Schutz vor Grasmilben, Zecken und Flöhen.

Hühner

Inuzid Spray bietet Schutz vor Milben, Flöhen, Läusen und Haarlingen – ohne Karenzzeit bei Fleisch und Eiern. Das pflanzliche Pyrethrum ist in der Verordnung EG 37/2010 gelistet: Es gibt keine Einschränkung zur Nutzung.

Pferde

Schutz vor Fliegen, Grasmilben und Haarlingen – für Pferd und Reiter.

Schutz vor Grasmilben und Zecken

Grasmilbenlarven befallen bevorzugt dünne Hautstellen wie Zwischenzehenraum, Augen- und Lippengegend, Nasenrücken und Ohrmuscheln. Dies führt zu heftigem Juckreiz mit Hautrötung und zur Bildung von Pusteln und Quaddeln. Der Hund fängt an, sich zu lecken, zu kratzen oder zu beißen – häufig an Pfoten und Bauch. Zu einem Befall am Rücken kann es kommen, wenn der Hund sich auf einer Wiese mit Grasmilbenlarven gewälzt hat. Katzen sind oft im Schläfen- und Ohrbereich betroffen. Da Katzen gerne im hohen Gras in Lauerstellung gehen und regungslos verharren, um die Beute nicht aufzuschrecken sind auch häufig die Sprunggelenke befallen. Typisch für befallene Tiere sind kleine, stark juckende, krustige Bereiche. Oft kann man innerhalb dieser Bereiche deutliche, gerade noch für das Auge sichtbare orange Punkte erkennen. Hierbei handelt es sich meist um die Larven der Milben. Bei akutem Befall sollten sie ihr Tier täglich an den häufig betroffen Stellen einsprühen. Massieren sie es gründlich ein. Dies gilt auch vorbeugend gegen Zecken. Diese ernähren ernähren sich vom Blut der befallenen Tiere und kann dabei auch Krankheiten übertragen.

Schutz vor Flöhen bei Hunden, Katzen und Nagern

Bei akutem Flohbefall sollten Sie Ihr Tier täglich großflächig einsprühen und auch die Umgebung (Stall, Teppichboden, Auto etc.) einsprühen. Waschen sie Textillien wie z.B. Hundebetten oder Decken so heiß wie möglich. Wenn keine Flöhe mehr sichtbar sind, wiederholen Sie die Vorgehensweise noch zwei Wochen, um sicherzustellen, dass auch die Floheier beseitigt sind. Stellen Sie die Behandlung der Umgebung ein, wenn Sie mehrere Tage lang keinen Flohkot mehr finden können.

Schutz vor Milben, Haarlingen, Raubmilben und Maden bei Kaninchen und Nagern

Sprühen Sie betroffene Stellen großzügig ein. Maden im Bereich des Afters können Sie auch direkt besprühen.

Inuzid — Auf die richtige Anwendung kommt es an

Massieren Sie es gründlich gegen den Fellstrich ein, damit direkter Hautkontakt gewährleistet ist. Bei akutem Befall können Sie betroffene Stellen direkt einsprühen. Nach dem Baden erneuern. Sie können Inuzid-Spray auch als Umgebungsspray verwenden: Sprühen Sie z.B. Hundekörbchen, Pferde-, Hühnerstall oder auch das Auto großflächig ein. Täglich wiederholen.

Hunde: In die Hand oder direkt auf das Fell, idealerweise vor dem Gassigehen sprühen und gegen den Fellstrich einmassieren. Katzen und Nager: In die Hand oder auf ein Tuch sprühen und gegen den Fellstrich einreiben. Bei Madenbefall kann das Inuzid Spray auch direkt auf die betroffenen Stellen aufgesprüht werden. Hühner und Vögel: Täglich großzügig in das Federkleid und auf alle betroffenen Körperpartien Ihrer Vögel aufsprühen. Sollte der ganze Hühnerstall unter einem Befall leiden, können Sie diesen großzügig mit Inuzid aussprühen. Wiederholen Sie die Prozedur noch eine Woche lang, auch wenn keine Parasiten mehr sichtbar sind. Pferde: Sprühen Sie Ihr Pferd und auch sich selbst großzügig mit Inuzid Spray ein.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden.
Vor Gebrauch stets Etikett
und Produktinformationen lesen.

  • Pflanzlicher Extrakt aus Mutterkraut (Pyrethrum)

    Das gereinigte Pyrethrum in Inuzid wird aus Mutterkraut (Tanacetum parthenium) gewonnen. Pyrethrine sind neuromuskuläre Toxine, die als Kontaktinsektizide durch die Haut bzw. Cuticula in das Nervensystem niederer Lebensformen eindringen und innerhalb weniger Minuten Lähmungen und Koordinationsstörungen auslösen (Knock-Down-Effekt). Es kommt zu einer Öffnung der Natriumkanäle der Insekten, was zu einem Erregungszustand und bei längerer Einwirkung zum Tode der Arthropoden führt.

  • Sesamöl (Sesamum indicum oleum)

    Das Sesamöl in Inuzid unterstützt den Knock-Down-Effekt (Bewegungsunfähigkeit der Parasiten innerhalb weniger Minuten) und behindert die Atmung der Insekten.

  • Tannin

    Tannin ist ein pflanzliches Konservierungsmittel mit antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften.

Sie sind Tierbesitzer und interessieren sich für Produkte von Inuvet?

Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt. Dieser kann eine fundierte, medizinische Diagnose stellen und dementsprechend ein Präparat empfehlen und zielsicher einsetzen. Nutzen Sie das Tierärzteverzeichnis des BPT falls Sie einen Tierarzt in ihrer Nähe suchen.